Vorsicht Kultur! Schule trifft auf europäisches Kulturerbe

Vorsicht Kultur! Schule trifft auf europäisches Kulturerbe

„Los geht’s!, Let’s go!, Vooruit!, Allons-y!“ mit diesen europäischen Worten läutete am 09. Mai 2018 die Gesamtschule Gronau zum zweiten Male in Folge den Europatag ein. Seit 2017 beteiligt sich unsere Schule intensiv an den europaweit stattfindenden Europatag, dessen Begehung zum festen Bestandteil des Schulcurriculums gehört. Der Unterricht am 09. Mai orientierte sich am diesjährigen Motto „Das europäische Kulturerbejahr 2018 - Sharing heritage“, das von der Europäischen Kommission für den diesjährigen Europatag offiziell herausgegeben wurde. Bevor die Schüler und 

Europatag 1 s

Schülerinnen aber in die spannende Welt des europäischen Kulturerbes eintauchen konnten, erhielten sie in den ersten beiden Unterrichtstunden die Gelegenheit, sich spielerisch und kreativ der Europäischen Union sowie der europäischen Idee zu nähern. Gerade heute, wo die Bürger Europas politisch und wirtschaftlich so eng miteinander verflochten sind, Begriffe wie Brexit und Fake News täglich in den Medien erscheinen und Brüssel, trotz der geografischen Nähe, oft weit weg erscheint, ist es wichtiger denn je, unseren Schülern und Schülerinnen die Funktion und Arbeitsweise der Europäischen Union und ihrer Institutionen näher zu bringen, denn was Hänschen nicht lernt… .“

Europatag2 s

Im Fokus des Unterrichts stand die informative und kreative Auseinandersetzung unserer Schülerschaft mit dem kulturellen Erbe Europas. In Unterrichtseinheiten, wie z.B. „Von der antiken Grabbüste zum Selfie“ lernten die Schüler der Klassen 6, dass die Darstellung von Kindern und Jugendlichen eine lange Tradition in der europäischen Kunstgeschichte hat und anders als im Zeitalter des Selfies, Bilder von Teenagern nicht nur der Selbstdarstellung dienten, sondern häufig auch der Brautwerbung. Während der Jahrgang 7 den Auftrag erhielt eine ideale europäische Hauptstadt zu planen, da diese bekanntlich in der Realität nicht existent ist, bastelten die Fünftklässler verrückte Collagen aus berühmten europäischen Denkmälern und Bauwerken. Schließlich sorgte die Kiosk-AG mit europäischen Köstlichkeiten für eine kulinarische Ergänzung des umfangreichen Lernfutters. Ganz herzlich möchten wir uns bei unserem Förderverein bedanken, ohne dessen tatkräftige finanzielle Unterstützung sich der Europatag so nicht hätte realisieren lassen.

Text I. Wattieau Europaschulbeauftragter

Erlebnispädagogik an der Gesamtschule Gronau

„Und denkt daran, dass ihr in allen Fächern mehr durch Handlungen als durch Worte belehren müsst. Denn Kinder vergessen leicht, was sie gesagt haben und was man ihnen gesagt hat, aber nicht, was sie getan haben und was man ihnen tat.“ (Rousseau)

In den letzten Monaten hat Frau Wensing durch den Minor ihres Studiums die Erlebnispädagogik an die Gesamtschule gebracht. Im Rahmen der Schulsozialarbeit werden nun erlebnispädagogische Aktivitäten für die Schüler_innen angeboten.

1

Auf dem Bild sind Schüler der Klasse 5 zu sehen, die ein kooperatives Abenteuerspiel spielen. Dieses Spiel nennt sich „Das laufende A“ und fordert gemeinschaftliches Handeln. Kooperative Abenteuerspiele gehören zur Methodik der Erlebnispädagogik und finden meist in der freien Natur statt, können jedoch zum Teil auch in großen Räumen von Gebäuden ausgeführt werden. Im schulischen Bereich können diese Spiele mit verschiedenen Zielsetzungen eingesetzt werden und finden meist an Wander- und Projekttagen oder Klassenfahrten Anwendung. Da die Schulsozialarbeit zusätzlich zu diesen besonderen Tagen auch innerhalb und außerhalb des regulären Unterrichtes Gruppenangebote, wie soziales Lernen anbietet, sind die Abenteuerspiele eine sinnvolle Aktivität, um mit bestimmten Gruppen zu arbeiten. Allgemein können dadurch Aspekte wie Kooperationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Helfen und sich helfen lassen, Übernahme von Initiative und Verantwortung, Selbstwertgefühl, realistische Selbsteinschätzung und Körperbewusstsein genauer thematisiert werden.

 

Auch „das Geocaching“ zählt zu der Methodik der Erlebnispädagogik und lässt sich am besten als eine moderne Art der Schnitzeljagd beziehungsweise Schatzsuche beschreiben, die mit Hilfe eines GPS-Gerätes ausgeführt wird. Die Nutzung dieses Gerätes bietet den Schüler_innen Potenzial für eine Kompetenzerweiterung im methodischen, sozialen und fachlichen Bereich. Während der Gruppenaktivität lassen sich die Schüler_innen auf Interaktions- und Kooperationsaufgaben ein, wodurch soziales Lernen ermöglicht und gefördert wird. Die Kommunikationskompetenzen werden verbessert und Kompetenzen zur Entwicklung von Lösungsstrategien erweitert, da das Erstellen, Legen oder Suchen eines Geocache gegenseitiger Unterstützung bedarf. Auch individuelle Aspekte finden Berücksichtigung, da einzelne 2Schüler_innen durch Erfolgserlebnisse gestärkt werden, sie Verantwortung für eine Gruppe übernehmen können und so immer mehr Vertrauen in eigene Fähigkeiten erzielen. Gleichzeitig werden die Schüler_innen für ökologische Aspekte sensibilisiert, da sie sich unter gesundheitlichen und sportlichen Aspekten in der Natur, die für die Erlebnispädagogik sehr wichtig ist, bewegen.„Das laufende A“ und fordert gemeinschaftliches Handeln. Kooperative Abenteuerspiele gehören zur Methodik der Erlebnispädagogik und finden meist in der freien Natur statt, können jedoch zum Teil auch in großen Räumen von Gebäuden ausgeführt werden. Im schulischen Bereich können diese Spiele mit verschiedenen Zielsetzungen eingesetzt werden und finden meist an Wander- und Projekttagen oder Klassenfahrten Anwendung. Da die Schulsozialarbeit zusätzlich zu diesen besonderen Tagen auch innerhalb und außerhalb des regulären Unterrichtes Gruppenangebote, wie soziales Lernen anbietet, sind die Abenteuerspiele eine sinnvolle Aktivität, um mit bestimmten Gruppen zu arbeiten. Allgemein können dadurch Aspekte wie Kooperationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Helfen und sich helfen lassen, Übernahme von Initiative und Verantwortung, Selbstwertgefühl, realistische Selbsteinschätzung und Körperbewusstsein genauer thematisiert werden.

Besuch des "France Mobil" in der Gesamtschule

Für unsere Fünstklässler steht bald die Entscheidung an, ob sie ab Klasse 6 Niederländisch oder Französisch als zweite Fremdsprache lernen oder aber je für einige Wochen in die Wahlpflichtfächer Informatik, Naturwissenschaft, Arbeitslehre und Darstellen und Gestalten hineinschnuppern. Einen lebendigen Einblick in das Fach Französich erhielten interessierte Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen am 21. März beim Besuch des "France Mobil" in unserer Schule.

Weiterlesen auf WN!

Einladung zum Elternstammtisch

Hallo,

Sie haben Fragen zur Schule?

Sie haben Probleme in der Schule?

Sie wollen sich mit anderen Eltern austauschen?

Ab sofort ist dieses möglich, beim Elternstammtisch.

Wo? Gastätte Nienhaus, Gluckstraße 22, 48599 Gronau

Wann? 01.03.2018 um 19 Uhr

Wer? Alle Eltern, denen etwas an der Schule und ihren Kindern liegt!

Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Anja Miosga ( Schulpflegschaft ): 02562/815633

                           Stephan Hopp : 02562/9644937

"Gutes tun mit gebrauchten Schuhen"

Wir sammeln von 7:30 Uhr - 12:30 Uhr am 2.2.2018 im Foyer der Schule (Laubstiege 25, 48599 Gronau)

SHUUZ Flyer Zentral

Glänzende Augen beim „Besuch im Advent“

Presse

Am Donnerstag, den 14.12.2017 fand im Haus der Begegnung (ehemaliges Aristohotel) in Gronau eine Adventsfeier der besonderen Art statt. Der große Saal wurde vom Fachdienst für Integration und Migration der Caritas festlich geschmückt und viele Familien aus Gronau und Epe nahmen an weihnachtlich gedeckten Tischen Platz. Trotz Eis und Schnee besuchte der Nikolaus das Hotel und bei Gebäck und warmen Getränken sang er gemeinsam mit Flüchtlingsfamilien aus Gronau weihnachtliche Lieder. Schülerinnen, Schüler und Lehrer unserer Schule hatten eine große Überraschung mitgebracht: Sie überreichten über 120 Weihnachtspäckchen an die Kinder der Familien und sorgten damit für glücklich strahlende Gesichter.

Wir bedanken uns herzlich im Namen der Familien für die schön gefüllten Weihnachtspäckchen! Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Weiterlesen auf WN!

Lesetalente der Jahrgangsstufe 6

Lesewettbewerb 17Vor den Weihnachtsferien waren einige Schülerinnen und Schüler noch besonders fleißig: Beim jährlichen Lesewettbewerb der Stiftung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels nahmen auch unsere Sechstklässler teil. Nach einerm Vorentscheid in den einzelnen Klassen haben sich vier Schülerinnen und Schüler für das Finale qualifiziert:
Clara Sophie Henschke, Lara Marie Bracht, Ida Grett sowie Bennett Oberrecht
 
Im Finale mussten sie sich einer Jury stellen, die aus zwei Schülern der Jahrgangsstufe 7 sowie den drei Deutschlehrerinnen Melanie Göcking, Gisela Holtkamp und Meike Sodemann bestand. Die Vorleser mussten sich dabei zwei Aufgaben stellen: Zunächst lasen sie ein Stück aus einem selbst mitgebrachten Buch vor. Dabei durften die Schüler sich aussuchen, aus welchem Jugendbuch sie vortrugen. Anschließend erhielten alle den gleichen kurzen und fremden Text, der vorgelesen werden mussten. Am Ende erhielten alle Punkte dafür, wie fehlerfrei die Texte vorgelesen und mit der Stimme interpretiert wurden. Danach stand der Sieger fest: Bennett konnte sich gegen seine Mitschülerinnen durchsetzen und gewann den Wettbewerb.
 
Die besten drei Vorleser erhielten einen Büchergutschein. Bennett kann nun an den nächsten Runden des Wettbewerbs teilnehmen, der mit einem Stadt- bzw. Kreisentscheid im Februar 2018 fortgeführt wird. 
 
Wir beglückwünschen alle vier Finalisten zu ihrer super Leistung!

Huuurraaa! Unsere Schule trägt schon wieder zur Rekordteilnahme beim Informatik-Biber-Wettbewerb bei!

ibw

Insgesamt 2 zweite Preise und 19 dritte Preise konnten wir beim Informatik-Biber 2017 abräumen, und das schon bei unserer zweiten Teilnahme! Die zweiten Preise gingen dabei an 2 Schüler der Jahrgangsstufe 8 und 19 dritte Plätze an verschiedenen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis 8.

Der Dank für dieses tolle Abschneiden geht an alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, die eine Teilnahmequote von ca. 49% erzielten. Das sind 334 der insgesamt 687 Schüler und Schülerinnen unserer Schule. Dank gilt auch den Lehrkräften unserer Schule, die die Teilnahme ermöglicht haben.

Insgesamt haben 340.000 Schülerinnen und Schüler von deutschen Schulen im In- und Ausland, z.B. aus Mountain View (USA), Quito (Ecuador), Lissabon (Portugal), Shanghai (China) oder Accra (Ghana) an Deutschlands größter Informatik Wettbewerb teilgenommen.

Träger des Informatik-Biber sind die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie und das Max-Planck- Institut für Informatik. Gefördert wird der Informatik Biber vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sind hier zu finden: https://www.bwinf.de/biber/  

Gemeinsames Essen– Gemeinsames Leben! 2. Themen-Café an der Gesamtschule Gronau

tk2tk13

Am 04.12.2017 fand das vom Beratungsteam (Schulsozialarbeit, Beratungslehrer und Schulseelsorge) ausgerichtete 2. Themen-Café der Gesamtschule Gronau statt. Es war erfreulich, mit insgesamt 40 Eltern, Schülern und Lehrern zusammenzukommen, um sich in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen zwei Stunden intensiv über ein aktuelles Thema an der Gesamtschule auszutauschen. Die zukünftigen Räumlichkeiten der Mensa im Neubau, in denen ab dem Schuljahr 2018/2019 gegessen wird, wurden gemeinsam angesehen. Hierdurch konnte ein erster Eindruck vom zukünftigen gemeinsamen Essen gewonnen werden. Darüber hinaus wurden die gegenwärtige Situation um das Mittagsessen besprochen, Probleme genannt und Wünsche geäußert. Die Diskussion weitete sich im Gespräch auf das gemeinsame Lernen und Leben an der Gesamtschule aus. Anregende Gedanken seitens der Schüler und Eltern wurden genannt, die in die Überlegungen der zukünftigen Schulentwicklung einfließen sollen. In einem Punkt waren sich alle Beteiligten einig: Nicht ein Arbeiten gegeneinander, sondern nur ein Arbeiten miteinander kann zu einem friedlichen und wertschätzenden Umgang aller Schüler und Erwachsenen an unserer Gesamtschule führen.

Durch das Themen-Café möchten wir die Schülerschaft und Eltern in die Schulgestaltung einbeziehen und von ihrem Wissen und ihren Erfahrungen lernen. Auf diese Weise soll das friedliche und gemeinsame Lernen und Leben an der Gesamtschule gefördert werden.

Wir danken allen Teilnehmenden für ein schönes zweites Themen-Café!

M. Dierkes (Schulsozialarbeit)/ F. Krause (Schulseelsorger)/ E. Osterholt (Beratungslehrerin)

Besuch im Partnerbetrieb

Reimer GmbH – CNC Metallzerspanung

Firmenbesuch2

Im Rahmen unserer Projekttage, mit denen der Tag der Offenen Tür vorbereitet wurde, haben sich Schüler unserer Schule auch mit einer Präsentation zum Thema "So bereiten wir uns auf den Beruf vor" beschäftigt. Ihr könnt sie euch immer noch im kleinen Flur zum Sanitätsraum anschauen.

Drei Schüler dieser Gruppe haben in diesem Zusammenhang unseren Partnerbetrieb, die Firma Reimer GmbH – CNC Metallzerspanung in der Marie-Curie-Straße besucht, um dort den Ausbildungsleiter, Herrn Liebrecht, zu interviewen.

Ausschnitte aus diesem Interview könnt ihr hier lesen:

Weiterlesen ...

Erfolgreicher Elternabend „Unterwegs im Netz“

20171205 223623Am Mittwoch den 22.11.2017 durften wir erneut Kriminalhauptkommissar Ulrich Kolks an unserer Gesamtschule begrüßen. Wie auch im letzten Jahr hat er die Eltern auf die Gefahren im Netz hingewiesen und ihnen einige nützliche Tipps mit auf den Weg gegeben.

Weiterlesen ...

Projekt mit Musiker „2schneidig“ begeistert Schülerschaft

Im Rahmen unserer Projektwoche begrüßten wir Martin Rietsch alias Sänger und Rapper „2schneidig“ für einen interaktiven Werte-Projekttag mit spannenden Exkursen in den Bereich HipHop. Dabei lernten die teilnehmenden Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 8 nicht nur viel darüber, wie man respektvoll miteinander umgeht, sondern auch 2schneidig als Person näher kennen. Seine Lebensgeschichte hat einen tiefen Eindruck bei den Schülern hinterlassen – und gleichzeitig Mut gemacht. Mit Breakdance, Electric Boogie und HipHop-Figuren wurde es außerdem zu einem dynamischen Projekt, das allen Beteiligten viel Freude bereitete. Beim Tag der offenen Tür zum Abschluss der Projektwoche stand für die Teilnehmer unter 2schneidigs Coaching eine eigene Performance vor großem Publikum in der Pausenhalle auf dem Programm. 

2schneidig2

Einladung zu "Unterwegs im Netz"

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir möchten nochmal daran erinnern, dass am morgigen Mittwoch den 22.11.2017 die Informationsveranstaltung „Unterwegs im Netz“ um 19:00 Uhr in der Gesamtschule Gronau stattfindet.
Die Einladung ging bis jetzt an die Eltern und Erziehungsberechtigten des fünfer Jahrgangs. Sollten auch Eltern aus anderen Jahrgängen Interesse haben, sind Sie auch herzlich eingeladen.

Herr Kolks wird darüber berichten wie Sie ihr Kind schützen können, im Umgang mit dem Smartphone und wenn es im Internet unterwegs ist.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich noch spontan einige dazu entscheiden würden an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen.

                  U. Steuer                                       M. Dierkes                                         U. Kolks

              (Schulleitung)                        (Schulsozialarbeiterin)               (Kriminalhauptkommissar)

Ein wunderschöner Tag ging zu Ende ...

...- das war der Tag der offenen Tür 2017 in der Gesamtschule Gronau!

Kinder mit erschreckender Gesichtsbemalung, kräftige Trommelklänge oder aufregende Spielestationen: Was klingt wie ein Volksfest ist nur ein Auszug des Angebots, welches die Gesamtschule Gronau vergangenen Samstag bei ihrem Tag der offenen Tür interessierten Besuchern bot. „Wir möchten, dass die Eltern und Familien unserer Schüler, aber auch der Gronauer Grundschulkinder sehen, wie vielfältig und bunt unsere Schule ist!“, erklärt Schulleiterin Ursula Steuer. Sie zeigt sich zufrieden mit dem Verlauf des Tages und vor allem mit der Leistung der Schüler. „Alles, was heute ausgestellt oder auch verkauft wurde, haben größtenteils die Schülerinnen und Schüler selber organisiert. Die Lehrkräfte haben Hilfestellung geleistet und unterstützt – ein Vorgehen, das zu unserem Schulalltag dazu gehört.“, führt sie aus.

Weiterlesen ...

Berufsvorbereitung

Zum ersten Mal nimmt unser Jahrgang 8 an den Modulen zur Berufsvorbereitung im Rahmen des Programms "Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)" der Landesregierung teil.

Als erstes steht dabei für alle Klassen die Teilnahme an der so genannten Potentialanalyse an. Die Termine dazu in der folgenden Tabelle:

Termin Maßnahme
Di.   07.11.17 Potentialanalyse 1 (8a)
Do. 09.11.17 Potentialanalyse 2 (8b)
Di. 14.11.17 Potentialanalyse 3 (8c)
Mi. 15.11.17 Rückmeldungsgespräche PA 1 und 2
Do. 16.11.17 Potentialanalyse 4 (8d)
Di. 21.11.17 Potentialanalyse 5 (8e)
Mi. 22.11.17 Rückmeldungsgespräche PA 3 und 4
Do. 23.11.17 Potentialanalyse 6 (8f)
Mi. 29.11.17 Rückmeldungsgespräche PA 5 und 6

Alle Termine finden außerhalb der Schule im Wirtschaftszentrum Gronau (WZG) statt und werden als Veranstalter von der "Chance" Gronau durchgeführt.

Das nächste Modul innerhalb von KAoA, die Berufsfelderkundungstage (BFE) finden auch noch in diesem Schuljahr statt. Die Termine dafür sind für den 07 – 09.05.2018 geplant. Weitere Informationen dazu gibt's rechtzeitig.

 

Ausflug zum Naturzoo Rheine

Am Samstag, den 23.09.2017 sind wir mit dem Bus von der Laubstiege aus in den Zoo gefahren. 200 Menschen aus verschiedenen Ländern hatte die Caritas eingeladen und der Eintritt kostete nur 3,-- Euro. Es gab Affen, Ziegen, Meerschweinchen, Pinguine, Kamele usw. zu sehen. Man konnte ein paar Tiere anfassen, aber auf eigene Gefahr! Außer die Ziegen, die konnte man streicheln, anfassen und bürsten. An dem Tag wurden viele Fotos von Menschen und Tieren gemacht. Es gab sogar zwei große Spielplätze. Manche Tiere liefen frei in ihren Gehegen herum, in die wir rein konnten. Einige kamen auch zu uns hin.

Es sind alle in kleinen Gruppen gelaufen und niemand musste alleine laufen. Die Caritas spendierte uns sogar Pommes und Eis. Als die Zeit um war, haben wir uns alle versammelt und sind in den Bus gestiegen. Die Rückfahrt war sehr entspannend und alle haben Spaß gehabt. Und kamen mit einem Lächeln zurück nach Hause.

 Lena Antonini, Klasse 7g

Auf WN weiterlesen!

 

Mit Menschen aus aller Welt zum Musical „Starlight Express“

Am Dienstag, den 05.09.2017 fuhren Schülerinnen und Schüler mit einigen Eltern zusammen mit Flüchtlingsfamilien aus Gronau zum Musical „Starlight Express“ nach Bochum. Um 16.00 Uhr startete der Bus mit rund 50 Personen in die Ruhrgebietsstadt und sollte erst gegen 23.00 Uhr nach Gronau zurückkehren. Unser Kooperationspartner, der Fachdienst für Migration und Integration der Caritas, hatte uns 16 Tickets zur Verfügung gestellt, sodass Kinder mit nur 5,-Euro und Erwachsene für 10,- Euro dieses beeindruckende Erlebnis machen konnten. Die Stars konnten alle Teilnehmer zum Schluss noch einmal hautnah erleben. Ein besonderer Ausflug von dem noch lange erzählt wurde!

Sommerfest der Vielfalt

Sommerfest - 2 2

Am Sonntag, den 17.09.2017 fand von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Stadtpark in Gronau das „Sommerfest der Vielfalt“ parallel zum Stadtfest statt. Es gab ein buntes Programm mit vielen Möglichkeiten bei festlicher Stimmung Spiel, Spaß und kulinarischen Genuss auf internationaler Ebene zu erleben. Es gab u. a. ein internationale Fußballspiel, das begleitet wurde von einer Trommelgruppe, Spielstationen der Stadtbücherei, Malaktionen und viel mehr. Unsere Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam mit Gymnasiasten des Werner-von-Siemens-Gymnasiums Kuchen verkauft und eine Kinderschminkstation geleitet und dabei viel Geschick und Kreativität bewiesen. Die erzielten Spendengelder wurden zum Schluss feierlich an unseren Kooperationspartner, der Flüchtlingsberatung der Caritas überreicht.

 Herzlichen Dank an alle helfenden Hände und für die leckeren Kuchenspenden!

Sommerfest - 6 6Sommerfest - 1 1Sommerfest - 7 7

 Auf WN weiterlesen!

 

Gesamtschüler auf den Spuren Brasiliens

20171004 105941Die Aufregung war zu hören und zu spüren: Am Vormittag des vergangenen Mittwochs, 04.10.2017, versammelten sich die fünften und sechsten Klassen der Gesamtschule Gronau in der Aula des benachbarten Gymnasiums und warteten gespannt darauf, was sie auf der Bühne erwarten würden. Sie wussten, dass brasilianische Jugendliche ein Programm mit Schauspiel und Tanz aufführen wollten. Doch ist das nur eine ganz grobe Umschreibung.

Weiterlesen ...

Termine

Termine im Mai

15.05.2018
Informationsabend Ergänzungsstunden für Jg.7
(Hier der Link zur Info-Broschüren ERG)

16.05.2018
Informationsabend Wahlpflicht für Jg.5 und 6
(Hier der Link zur Info-Broschüren WP)

21. - 25.05.2018
Pfingstferien

31.05.2018
Fronleichnam

Termine im Juni

01.06.2018
Beweglicher Ferientag

04.-08.06.2018
Lerncheck-Phase 4 für WP-Fächer

11.-22.06.2018
Lerncheck-Phase 5

 

Förderverein

Informationen zum Förderverein der Gesamtschule Gronau finden Sie hier.

Mensa

Die Homepage unseres neuen Mensa-Programms Kitafino finden Sie hier.